HomeChristliches LebenDie Zehn Gebote6. Du sollst nicht Unkeuschheit treiben.

6. Du sollst nicht Unkeuschheit treiben.

„Gott schuf den Menschen als sein Abbild. Als Mann und Frau schuf er sie.“ (Gen 1,27)

„Darum verlässt der Mann Vater und Mutter und bindet sich an seine Frau, und sie werden ein Fleisch.“ (Gen 2,24; Mt 19,5)

 

Das 6. Gebot schützt das rechte Verhältnis von Mann und Frau, die Berufung zur Weitergabe des Lebens und die Würde der Person. Es fordert Selbstbeherrschung, ohne die es keine wahre Liebe gibt.

Zurück

Besucherstatus:

Aktuell sind 66 Gäste und keine Mitglieder online


martinus.at
Website der Diözese Eisenstadt

Link zur Website


bibelserver.com
Lesen Sie die Bibel online

Link zur Website


kathweb.at 
Katholischen Presseagentur Österreich

Link zur Webseite

Free business joomla templates